biografia

Agnieszka Lendzion liebt es zu träumen und noch mehr, ihre Träume zu verwirklichen. Einer davon war eine professionelle Ausstellung, die vor neun Jahren anlässlich der Eröffnung einer neuen Galerie am Gymnasium der Bildenden Künste in Gdynia stattfand.
Seit jener Zeit präsentierte sie ihre Werke auf mehreren individuellen Ausstellungen in Polen und im Ausland, welche immer wichtige kulturelle Anlässe begleiteten, thematisch verbunden mit Tanz und mit Danzig - der Stadt, in der sie vor 26 Jahren geboren wurde, in der sie aufwuchs und zur Schule ging.
Der in 2003 erschienene Bildband "Altes Neues Danzig", den sie zusammen mit ihrem Vater, der, als Fotograf und Journalist, ihr die Kunst der Beobachtung unserer Welt beibrachte, herausgab, wurde mit dem Pommerschen Preis belohnt.
Unter weiteren Preisen, mit denen die Künstlerin ausgezeichnet wurde, befinden sich zum Beispiel Stipendien der Stadt Danzig und der Stadt Bremen, sowie des Parlamentspräsidenten der Woiwodschaft Pommern für das Projekt "Tanz - eine Lebensphilosophie".
Agnieszka Lendzion ist Absolventin der Graphik-Abteilung an der Humanistisch-Ökonomischen Höheren Schule Lodz und des Architekturstudiums and der Staatlichen Schule der Baukunst.
Zur Zeit studiert sie Photographie an der Staatlichen Höheren Leon-Schiller-Film-, Fernsehen- und Theaterschule in Lodz.
Unaufhörlich versucht die Photographin Fragen zu beantworten, vor die sie ihre eigene Kunst stellt. Wie beschreibt man die heutige, schwierige Welt mit Photographie, mit klassischer Kunst? Wie kann man das Bedürfnis nach Maximum mit Minimum befriedigen? Wie soll man mit Ruhe schockieren, wenn man schreien möchte?

Agnieszka Lendzion, eine Frau mit Träumen und verrückten Ideen hat keine Angst, ihre eigene, andersartige Persönlichkeit zu zeigen. In unserer kontroversen Zeit der oft überzeichneten, unverständlichen Kunst will sie den Kunstbetrachtern mit einer neuen Schönheit begegnen. Einer raffinierten und subtilen Schönheit. Sie möchte eine neue Qualität des Tanzes als Medium in der Photographie kreieren und sie träumt von der Photographie in Bewegung – von der Kunst des Filmemachens.


Ausstellungen
  • 1998 Oswiecim, "Ansichten -Poglady"eine gemischte Austellung der polnischen, deutschen, schweizerischen und österreichischen Künstlerinnen und Künstler
  • 2000 50. Jahrestag der Baltischen Staatsoper Danzig - eine Sammelausstellung.
  • 2000 "Ballett"Sierakowski Landgut. Sopot 2000 "Herbstnostalgie" anlässlich der 25jährigen Stadt-Partnerschaft Danzig - Bremen. Bremen.
  • 2001 Danziger Fotogemälde. Bremen
  • 2002 "Tanz". 4. Baltische Tanzuniversität. Baltisches Kulturzentrum, Danzig
  • 2002 Baltische Oper, anlässlich der Premiere von "Don Quichote". Danzig
  • 2003 "Tanz". Ustka
  • 2003 Dauerausstellung der Photographie des klassischen Balletts an der Baltischen Staatsoper. Danzig
  • 2003 "Tanz". Internationale Balletttage. WSHE, Grosstheater. Lodz
  • 2003 "Tanz". Theater des Achten Tages. Anlässlich der 10. Biennale des Modernen Tanzes. Posen
  • 2003 "Emotionen"Galerie SPAP. Danzig
  • 2003 "Regen, Leben und Liebe in Bremen" anlässlich der Aushändigung des Erich-Brost-Preises für Partnerstädte. Danzig
  • 2004 "Regen, Leben und Liebe in Bremen". Bremen
 
Hosting: R-net
pl de en en